Feste Zahnspange

Festsitzende Zahnspangen mit Brackets aus Metall, Keramik oder Saphirglas setzen wir in unseren Fachzahnarztpraxen für Kieferorthopädie, die unter anderem in Montabaur und Koblenz zu finden sind, vor allem zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen ein. Die festsitzenden Apparaturen bestehen im Wesentlichen aus Brackets (kleine Riegel), die nach einem festen Behandlungsplan auf die Zahnoberfläche geklebt werden. Durch diese verlaufen elastische Bögen, die von unterschiedlichem Durchmesser sein können. Durch die Einstellung des jeweiligen Drahtes können wir die Kräfte, welche die geplante Zahnbewegung auslösen sollen, exakt dosieren. Als zusätzliche Elemente der Multibracket-Spange können zum Beispiel Gummis eingesetzt werden, die zur Korrektur der Fehlstellung beitragen können.

Das Prinzip der Zahnbewegung

Gerne möchte Ihnen unser Kieferorthopäden-Team die Prinzipien der Zahnbewegung an dieser Stelle kurz erläutern: Zähne sind nicht fest mit dem Kieferknochen verwachsen, sondern durch feine Faserstrukturen verbunden. Dauerhafter Druck kann Zahnstellungsänderungen hervorrufen, wie zum Beispiel bei kleinen Kindern durch häufiges Daumenlutschen oder jahrelange Verwendung von Schnullern. Das Prinzip, dass durch dauerhaften Druck die Zahnstellung beeinflusst werden kann, machen wir Kieferorthopäden uns zunutze. Anhaltender Druck presst die Haltefasern auf der einen Seite des Zahnes zusammen und dehnt sie auf der gegenüberliegenden Seite aus. Der Zahn kann sich dadurch bewegen. Wird der Zahn über einen längeren Zeitraum in dieser Position gehalten, reagiert der Kieferknochen und bildet neue Knochensubstanz an den Stellen, an denen die Fasern gedehnt wurden. In der Druckzone lösen sich die Haltefasern auf. Der Zahn erhält wieder seine Festigkeit und bleibt in der gewünschten Position.

Diese Behandlungsmethode verlangt viel Erfahrung und Sorgfalt. Warum?

Hier sind erfahrene und fachkompetente Kieferorthopäden gefragt, denn Risiken wie Wurzelresorptionen (Beschädigung der Zahnwurzel), Schäden am Zahnhalteapparat (Parodont) oder Karies gilt es unbedingt zu vermeiden. Gerade in diesem Zusammenhang spielt die Prophylaxe eine wichtige Rolle. Wir sorgen für saubere und gesunde Zähne auch und insbesondere während der Zahnspangenzeit.

Zähneputzen mit Zahnspange

Neben der Prophylaxe in unseren Praxen für Kieferorthopädie ist die Zahnhygiene zu Hause die zweite wichtige Säule, um die Zähne auch während der Zahnspangenzeit sauber und gesund zu erhalten. Unsere Prophylaxe-Assistentinnen beraten Sie und Ihre Kinder zur richtigen Handhabung der Zahnbürste, Zahnseide und spezieller Zahnzwischenraumbürsten. Darüber hinaus gibt es wertvolle Tipps zur Ernährung.

Zahnspangen-„Notfälle“

Treten Probleme jeglicher Art mit der festen Zahnspange auf, löst sich zum Beispiel ein Bracket oder steht ein Draht ab, so zögern Sie bitte nicht, unsere kieferorthopädische Praxis zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen schnell und unkompliziert weiter.